Atemberaubend wandern

Die Levadas

Wanderwege fast ohne Steigung

von Sabine

Was sind Levadas?

Wandern auf Madeira, das heißt Wandern entlang der Levadas. Die Wasserkanäle entstanden bereits im 15. Jahrhundert kurz nach der Besiedelung der Insel und dienten der Bewässerung der Felder. Heute gibt es davon noch rund 3.000 Kilometer, was die Levadas auf Madeira zum längsten Bewässerungssystem der Welt macht. Und zum Segen für den heutigen Wandertourismus auf der Blumeninsel im Atlantik.

Wo sind die Levadas auf Madeira?

Die Levadas gibt es überall auf Madeira. Aus dem regenreichen Norden der Inseln sollte Wasser in den trockeneren Süden geleitet werden. Und deshalb ziehen sich die Bewässerungskanäle über die ganze Insel. Levadas gibt es auch den Azoren und auf dem portugiesischen Festland.

Was macht Levadas sehenswert?

Der Weg ist das Ziel. Mal schmal, mal breit, mal steil, aber meist eben schlängeln sich die Wege entlang der uralten Wasser-Rinnen. Die Pfade dienen der Wartung der Levadas und machen diese begehbar. Diese Notwendigkeit bescherte Madeira ein umfassendes Wegenetz. Die Levadas auf Madeira bieten eine einzigartige Möglichkeit, die Landschaft der Insel zu Fuß zu erschließen. Wanderer entdecken dabei die unterschiedlichsten Landschaften, eine üppig grüne Natur mit Wasserfällen, imposante Steilküsten und die grandiose Bergwelt der Madeiras.

Welche sind die schönsten Levadas?

Ab Rabaçal auf der Hochebene von Paúl da Serra starten einige der schönsten Touren auf Madeira. Die Landschaft hier ist eher karg und sumpfig. Mystisch mutet der Laurisilva, der berühmte Lorbeerwald Madeiras, an. Jede Region Madeiras hat ihre ganz eigenen Reize. Der Rother Wanderführer liefert einen umfassenden Überblick aller Wanderungen mit detaillierten Beschreibungen und Schwierigkeitsgraden.

Levada Wanderungen auf madeira

Rund 200 begehbare Levadas gibt es auf Madeira. Bei der Auswahl der richtigen Tour helfen ein paar Fragen:

  • Wie lang ist die Gehzeit?
  • Wie leicht oder schwierig ist der Weg?
  • Reicht meine Kondition dafür?
  • Was will ich unbedingt sehen?
  • Passt das Wetter heute dafür?

Wenn du dir diese Fragen beantwortest, findest du deine Tour. Oder wanderst dich einfach durch unsere Empfehlungen. 🙂

Ein paar Empfehlungen für Levadawanderungen:

Die schönsten Levadawanderungen

Eine der schönsten Wanderungen ab Rabaçal ist die Levada das 25 Fontes (PR6) zu einer idyllischen Lagune mit 25 Wasserfällen. Eine Abzweigung führt zum Risco-Wasserfall, dem berühmtesten von Madeira.

  • Dauer der Tour: knapp 3 Stunden.

Eine der spektakulärsten und daher auch beliebtesten Levadawanderungen ist die Levada do Caldeirão Verde (PR9). Sie führt in eine der ursprünglichsten Ecken Madeiras durch Schluchten, dschungelartige Vegetation und Tunnel. Sie endet im „grünen Kessel“, in dem sich ein Wasserfall von steil aufragenden Wänden in einen kleinen See ergießt.

  • Dauer der Tour: ca. 6,0 Stunden.

Die Levada do Rei (PR18), die Königslevada, führt am Wildbach Ribeiro Bonito entlang. Die Wanderung verläuft an einem wunderschönen Bach, durch zauberhaften Lorbeerwald und zu Wasserfällen.

  • Dauer der Tour: ca. 2,5 Stunden

Die schwierigsten Levadawanderungen

Manche Levadas führen entlang von steilen Felswänden. Hier gibt es zum Teil keine Wege. Die Tour verläuft über schmale Levadamauern. Dank Seilsicherungen sind diese schwierigen Wege heute möglich, Schwindelfreiheit jedoch vorausgesetzt.

Die Levada do Furado bietet alle klassischen Highlights einer Levadawanderung auf Madeira: subtropische Vegetation, imposante Felsdurchbrüche, Tunneldurchquerungen. Eine Herausforderung sind die ausgesetzten Stellen und schmalen Wege. Im Winter kann es sehr rutschig sein.

  • Dauer der Tour ca. 3madeira,5 Stunden.

Die beiden Levadas Nova und do Moinho lassen sich wunderbar kombinieren. Sie wurden in einen Steilhang gebaut und bilden einen Rundweg durch das Tal von Ribeira da Ponta do Sol. Der Weg verläuft anfangs steil, teilweise auf schmalen Mauern und ist ausgesetzt und daher stellenweise drahtseilgesichert. Schwindelfreiheit ist daher Voraussetzung für diese Tour. Taschenlampe für die Tunnelpassagen und Regenjacke für die Wasserfälle, die passiert werden, einpacken!

  • Dauer der Tour ca. 2,5 Stunden.

Die leichtesten Levadawanderungen

Eine sehr beliebte und auch kurze Wanderung auf breiten Wegen ist die Vereda dos Balcões (PR11). Ziel ist ein Aussichtsbalkon mit Blick auf die imposante Bergwelt Madeiras.  Diese Tour ist auch für Familien mit Kindern geeignet.

  • Dauer ca. 1,5 Stunden.

Oberhalb von Porto Moniz im Norden Madeiras liegt das Tal von Ribeira da Janela. Entlang der gleichnamigen Levada führt die rund 10 Kilometer lange, sehr einfache Genusswanderung ohne Höhenunterschiede durch Madeiras längste Schlucht.

  • Dauer der Tour ca. 3 Stunden.

     

Levada Facts: Wasserversorgung und Energiegewinnung

  • Die ersten Levadas entstanden auf Madeira bereits im 15. Jahrhundert als Bewässerungssystem.
  • Der Name Levada leitet sich vom portugiesischen „levar“ ab, was soviel heißt, wie „transportieren“.
  • Aus dem regenreichen Norden sollte Wasser auf die fruchtbaren Felder im Süden transportiert werden.
  • Zuckerrohr und Wein können so wunderbar auch heute noch wachsen und gedeihen.
  • Durch unzählige Tunnels fließen die Levadas durch die Bergwelt Madeiras.
  • Die Wege entlang der Levadas dienten der Wartung der Wasserkanäle.
  • Heute nutzen Wanderer die Wege, um die grandiose Natur und Landschaften von Madeira zu entdecken.
  • Die letzte Levada Madeiras wurde 1966 in Betrieb genommen.
  • Madeira ist ein Ganzjahresziel. Die Temperaturen sind mild. Auch im Winter zeigt das Thermometer tagsüber meist 20 Grad an. Ideal zum Wandern.

Übrigens: Mit der Wasserkraft der Levadas werden auf Madeira drei Elektrizitätswerke betrieben. Erst dann läuft das Wasser weiter und bewässert die Felder.

So geht nachhaltige Energiegewinnung!

3 Dinge, die du über Levadas wissen solltest

Die Levadas auf Madeira sind ein einzigartiges Wegenetz, das die ganze Insel überzieht. Viele Strecken lassen sich zu wunderschönen, längeren oder kurzen Touren kombinieren. Hier noch drei wichtige Fakten:

1. Welche ist die längste Levada

Die Levada dos Tornos ist mit 106 Kilometern die längste und wichtigste Levada auf Madeira. Sie führt durch mehrere Tunnel, der längste davon misst 5,1 km. Mit einer Länge von rund 40 Kilometern ist die Levada Nova ebenfalls eine der bedeutendsten Wasserkanäle der Insel, die entlang der Südküste bis in den Nordwesten der Insel führt.

2. Kann ich das Wasser aus Levadas trinken?

Das Wasser aus den Levadas solltest du nicht trinken. Es fließt in den Lavadas viele Kilometer durch die Kanäle und ist oft Verunreinigungen durch Mensch und Tier ausgesetzt. Trinkwasserqualität ist daher nicht gegeben.

3. Gibt es gefährliche Levadas?

Levadawanderwege gibt es von leicht bis schwierig. Besondere Vorsicht gilt an den schmalen, ausgesetzten Stellen, die bei Regen besonders rutschgefährdet sind. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und gute Kondition sind bei einigen schwierigen Levadas absolut erforderlich. Lies deshalb die Einschätzung der Wegstrecke im Wanderführer genau durch.

Die Live-Story

Weiter wandern:

Los gehts!

Plane deine Reise:

8

Tage

Individual

Wandern auf Madeira - zum Kennenlernen

Madeira

12

Tage

Individual

Wandern auf Madeira - ein Hochgenuss

Madeira

Alle Rundreisen

Buche dein Erlebnis:

Wandern

Geführte Ausflüge mit Wanderungen

Madeira

Whalewatching

Whalewatching auf Madeira

Madeira

Alle Erlebnisse

Lies mehr Stories von Sabine