Molino e Molina!

Das Windmühlen-Erbe

Das kuriose Kulturgut Fuerteventuras

von Gustav

Männlein und Weiblein

Kuriosum Nummer 1: Wind war immer da, aber die Windmühlen gibt es erst seit dem 18. Jahrhundert

Das Grós der Windmühlen auf den Kanaren entstand erst ab Ende des 18. Jh. Das ist gerade in Bezug auf Fuerteventura wirklich erstaunlich. Denn zum einen bläst auf der ältesten und windigsten Insel quasi ständig der Nordost-Passat, und zum anderen entwickelte sich Fuerteventura schon kurz nach der Inbesitznahme durch die Krone Kastiliens im 15. Jh. zur „Kornkammer der Kanaren“. Weizen, Mais und Gerste – zuvor geröstet – wurden manuell, teils auch unter Einsatz von Ochsen gemahlen und zu Gofio-Mehl, dem Grundnahrungsmittel schlechthin, verarbeitet. Als die Bevölkerung und der Produktionsbedarf stark zunahmen, war es mit der reinen Muskelkraft passé.

Kuriosum Numer 2: Es gib hier männliche und weibliche Windmühlen

Auf den Kanaren und somit auch auf Fuerteventura gibt es männliche und weibliche Windmühlen. Die Bauweise von El Molino, auch „Molino Macho“ genannt, wurde im 18. Jh. aus Kastilien importiert. Die Arbeit in dieser klassischen Windmühlenform, rund und zwei- oder dreistöckig konisch zulaufend, war ausschließlich Männern vorbehalten. Denn die schweren Kornsäcke mussten über Leitern bis zum Mahlwerk unter der Turmhaube nach oben getragen werden. 1867 entwickelte dann ein gewisser Don Isidoro Ortega ein moderneres Mühlenkonzept: die weibliche La Molina. In dieser rechteckigen Kastenmühle, auf deren Flachdach sich die an einem Holzgestell befestigten Flügel drehen, finden alle Mahlprozesse ebenerdig statt. Das ließ nun auch Müllerinnen zu.

Ausreichend Gründe also, sich auf eine Windmühlentour auf Fuerteventura zu begeben um dieses Kulturgut zu entdecken. Komm mit!

Auf Sightseeing-Tour entlang der Mühlenroute Fuerteventuras

Die meisten Windmühlen Fuerteventuras, mehr als 20 Molinos und 15 Molinas – davon gut 20 restauriert, stehen entlang der sogenannten „Mühlenroute“, der rund 50 km langen Nord-Süd-Achse zwischen Corralejo und Tuineje, oder nur einen kurzen Abstecher von dieser entfernt.

Die Top 5 der Windmühlen auf Fuerteventura

Molino de Antigua

Die vorbildlich restaurierte, vierflügelige Windmühle Molino de Antigua kann begangen werden. Sie ist Bestandteil des sehenswerten Komplexes des Käsemuseums „Museo del Queso Majorero“, das in drei Ausstellungsgebäuden sehr anschaulich und multimedial mehrsprachig die Flora und Fauna der Insel, die Geschichte des international prämierten Ziegenkäses und der Fuerteventura-Ziege selbst präsentiert. Ein echter Hingucker sind auch die beiden Kakteen- und Palmengärten. Mehr Informationen findest du auf der Website der Molino de Antigua.

Molino in Tiscamanita

Die älteste erhaltene Windmühle Fuerteventuras stammt aus dem 17. Jh. Sie kann im Mühlenmuseum „Centro de Interpretación Los Molinos“ in Tiscamanita bewundert und ebenfalls begangen werden. Außerdem sind einige Handmühlen ausgestellt, und auf Ingenieurszeichnungen wird die unterschiedliche Bauweise und Funktion von Molinos und Molinas verdeutlicht. Mehr Informationen gibt’s auf der Website der Windmühle in Tiscamanita.

Molino in Tefía

Sie gilt als das Windmühlen-Wahrzeichen der Insel: die sechsflügelige Molino aus den 1930er-Jahren am Observatorium unweit westlich des Dorfes Tefía. Da sie freisteht, gibt sie ein erstklassiges Fotomotiv ab – nicht zuletzt unter einem prächtigen Sternenhimmel.

Molina in Tefía

Das gilt im Übrigen auch für das weibliche Pendant am südlichen Ortsrand von Tefía. Und wer sich für die Ära vor den Windmühlen interessiert, kann im nahen „Ecomuseo de la Alcogida“ eine historische Ochsenmühle besichtigen.

Villaverde und Lajares

Windmühlen vor azurblauem Himmel: Diese Szenerie lässt sich wunderbar bei den beiden Molinos auf den Hügeln von Villaverde einfangen. Keine 15 Autominuten weiter, in Lajares, kann man am südlichen Ortsausgang beide Mühlenformen direkt miteinander vergleichen. Denn hier trennt nur ein Steinwurf eine Molino von einer Molina.

     

In einigen Windmühlen kannst Du auch ins „Herz“ der Mühle schauen, wie hier in der Molino de Antigua im Zentrum der Insel.

Los gehts!

Plane deine Reise:

12

Tage

Individual

Die klassische Kanaren-Rundreise

Kanaren

12

Tage

Individual

Kanaren - Die heiße Vulkantour

Kanaren

10

Tage

Individual

Kanarenkombi - Lanzarote & Fuerteventura

Kanaren

Alle Rundreisen

Buche dein Erlebnis:

Alle Erlebnisse

Lies mehr Stories von Gustav